Close

Ab nach draußen!

Hallo Ihr Lieben,

Andreas Schleifer vom Blog https://sportuhrenguru.net hat zur Blogparade aufgerufen mit dem Thema: Fit und gesund in den Frühling! Ein Thema, welches für uns perfekt ist, da wir bereits im April wieder mit unseren Outdoor Fitness Kursen, auch Bootcamp genannt, begonnen haben.

Das Ende des Winterschlafs

Das Beste was man nach einem langen, dunklen, kalten Winter tun kann, um langsam wieder Fit & in Form zu kommen, ist es sich verstärkt draußen aufzuhalten. Das verbunden mit Sport kombiniert mit frischer, gesunder Ernährung sagt dem Winterschlaf den Kampf an.

Zudem gilt es einen weiteren wichtigen Aspekt zu beachten: Sport im Freien hat nicht nur einen positiven Einfluss auf den Körper, sondern ist auch für die mentale Gesundheit sehr gut. Man tut somit nicht nur dem Körper und der Seele etwas Gutes, nein, Ihr stärkt auch Eure mentale Fitness!

Das Elend mit der Frühjahrsmüdigkeit

Wer kennt es nicht? Man fühlt sich schlapp, lahm, wenig motiviert und müde…die klassischen Symptome nach einem langen Winter. Die böse Frühjahrsmüdigkeit holt uns alle wieder ein und man kommt nur schlecht dagegen an. Habt Ihr Euch schon mal gefragt was mögliche Gründe für das Elend mit der Frühjahrsmüdigkeit sein könnten?

Einer davon ist der Lichtmangel. Die dunkle, graue Jahreszeit hält selten sonnige Tage mit viel Licht für uns bereit. Das schlägt unbewusst aufs Gemüt und wer sehnt sich nicht hin und wieder mal nach einem sonnigen, warmen Tag der auch Licht ins Dunkle in uns bringt 🙂 .

Auch das Elend mit der einseitigen Ernährung, welche oftmals in der dunklen Jahreszeit gerne einsetzt, ist garantiert dem Ein oder anderen von Euch bekannt. Man hört es ja nur zu oft wie sich diverse Tiergattungen Polster für die kalte Jahreszeit anfressen, um die Kälte und die Nahrungsnot gut zu überstehen. Weite, dicke Klamotten sind auch für uns in den bitterkalten Tagen die Norm und da lässt sich doch bestens der kleine Hüft- oder Bauchspeck verstecken 🙂 . Die Plätzchen, Lebkuchen etc. sind aber auch verlockend und gerne passiert es da mal, dass eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung evtl. etwas zu kurz kommt.

Das wohl größte Übel der kalten Jahreszeit und auch für uns, das definitiv schlimmste Übel, die ständig auftretenden, wiederkehrenden Infekte 🙁 . An jeder Ecke hustet es oder es läuft die Nase. Auch das beste Immunsystem macht da auf kurz oder lang mal schlapp. Ein Infekt ist ein wahrer Kraftakt für unseren Körper. Er bringt einiges durcheinander und es braucht doch etwas Zeit bis sich unsere körpereigene Abwehr wieder aufgestellt hat.

Der Kampf gegen die Übeltäter

Jeder von Euch hat mit Sicherheit seine eigene Strategie, wie er dem Ganzen entgegen wirkt. Wir für uns freuen uns auf den Frühling und somit jeden Tag, den wir wieder draußen verbringen können. Sonne, Wärme, Licht, frische Luft gekoppelt idealerweise mit Sport sind in unseren Augen die beste Kampfansage. Mit den ersten Sonnenstrahlen und milderen Temperaturen wächst in uns das Verlangen wieder nach draußen zu gehen, um das geniale Wetter und die Sonnenstrahlen in vollem Umfang zu genießen. Die Vorfreude auf unsere Outdoor-Trainingseinheiten wächst und die Pläne für die ersten Sessions werden geschmiedet. Wir lieben es im Freien zu trainieren. Mutter Natur ist das beste Fitness-Studio und bietet ein umfangreiches Training mit vielerlei Facetten an.

 

Outdoor- Fitness, WAS IST DAS?

Das Tolle an unserem Outdoor-Training ist, dass es für jeden geeignet ist, egal ob jung oder alt, fit oder untrainiert. Jeder kann in seinem eigenen, persönlichen Level trainieren und auch die Intensität kann an die Bedürfnisse jedes Einzelnen angepasst werden. Somit können Anfänger mit Profis problemlos zusammen in einer Gruppe trainieren.

Da wir meist in kleineren Gruppen trainieren, haben wir als Trainer auch einen besseren Blick auf jeden Teilnehmer und können somit eine genauere, persönlichere Betreuung gewährleisten. Ein weiterer Vorteil: es wird nicht unbedingt zusätzliches Equpiment benötigt, da Euer Körper das BESTE FITNESSGERÄT überhaupt ist!!! Wir trainieren mit dem eigenen Körpergewicht und auch mit allem was uns die Natur so bietet.

Kurzer Einblick in eine mögliche Outdoor-Session bei uns 🙂 :

Wir starten mit einem kurzen „Warm up“, in welchem wir diverse Muskelgruppen mobilisieren und aufwärmen, um diese auf das kommende Workout vorzubereiten. Danach folgt bei uns meist eine etwas intensivere Einheit, welche unser Herz Kreislaufsystem auf Trab bringt. Denkbar wäre z.B. Joggen kombiniert mit verschiedenen Stationen (Jumping Squats, Power Jacks etc.) oder auch mal ein lustiges Gruppen-SpielJ. Spätestens nach unserer Cardio-Runde sind der Spaßfaktor und die Gruppendynamik so groß, dass alle hochmotiviert in das eigentliche Training starten wollen.

Bei dem tatsächlichen Workout binden wir dann alles mit ein, was die Natur uns bietet. Möglich sind Treppenstufen, die sich ideal z.B. zum Auf- und absteigen eignen – sehr gutes Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur-Training. Denkbar sind auch kleine Mauern, optimal geeignet um darauf Liegestütze oder Dips zu absolvieren, sodass auch das Trizeps-Training nicht zu kurz kommt. Auch Fahrradständer haben wir schon umfunktioniert, um hier Klimmzüge im Sitzen durchzuführen. Selbstverständlich verirren sich auch die Ein oder anderen „Hilfsmittel“ in unsere Outdoor-Einheiten. So kann es schon mal sein, dass man bei uns Reifen, Ropes oder die bösen, kleinen Minibands findet 🙂 ! Grundsätzlich wäre das jedoch nicht nötig, denn die Natur bietet Euch viele „Fitnessgeräte“ umsonst, Ihr müsst nur mal die Augen aufhalten.

Abgerundet wird das Ganze durch eine gemeinsame Schlussübung, welche z.B. eine Burpee-Challenge, Tau ziehen etc. sein können. Nach einem kurzen Cool Down entlassen wir unsere Teilnehmer großteils erschöpft, aber stolz und glücklich.

 

Vorteile des Outdoor-Trainings

In unseren Augen einer der größten Vorteile des Outdoor-Trainings, man trainiert nicht allein sondern in einer Gruppe. Dies ist unheimlich motivierend und ganz nach dem Motto „Einer für alle, alle für einen“ ist es ein Miteinander. Der Funfaktor ist enorm groß. Und Erfahrungsgemäß wenn etwas Spaß macht und nicht zur Pflicht wird, bleibt man in der Regel auch länger dabei, oder nicht?

Ein weiterer Pluspunkt: eine Outdoor-Session kann das Immunsystem stärken! Unser Körper wird mit natürlichen Reizen konfrontiert, wie z.B. Wind, Wärme, Kälte, Nässe, verschiedenen Materialien etc. Ihr härtet Euch sozusagen mit Hilfe der Mutter Natur ab 🙂

Unser Rezept für den Frühling

Wir denken das Licht in Form von Sonnenstrahlen, Sport und Sauerstoff sowie natürlich auch eine gesunde, ausgewogene Ernährung der perfekte Start in den Frühling sind!

Jegliche Bewegung an der frischen Luft belebt den Körper, vertreibt die Müdigkeit und gibt neuen Schwung. Als kleiner Tipp für die Sportmuffel unter uns, auch ein Spaziergang kann schon wahre Wunder in Bezug auf die Frühjahrsmüdigkeit bewirken!!!

Auch eine kleine Veränderung in der Ernährung kann zum Frühling hin nicht schaden. Kleinigkeiten können hier schon Großes bewirken. Die Umstellung auf viel frisches Obst und Gemüse ist nach einseitiger, fettiger Ernährung genau das Richtige für einen trägen, ermüdeten Körper. Ganz schwierig dürfte das auch nicht sein, denn mit dem Frühling kommen auch viele Obst- und Gemüsesorten zurück, die in der dunklen Jahreszeit oft fehlen, z.B. Erdbeeren, Spargel etc.

Zu einer ausgewogenen, gesunden Ernährung gehört natürlich auch ein ausreichender Flüssigkeitshaushalt. Daher gilt es auch hier nicht zu vernachlässigen: VIEL, VIEL, VIEL und gaaaaanz VIEL trinken!! Hier sind keine Cola oder süße Säfte gemeint, sondern frisches, leckeres Wasser! Das gilt nicht nur für Menschen, die viel Sport treiben sondern generell für jedermann. Der Körper kann schon bei leichter Bewegung viel Flüssigkeit verlieren, welche es dringend gilt wieder nachzufüllen, nachdem Sie verbraucht wurde. Bei aktiven Sportlern muss hierauf natürlich ein spezielles Augenmerk gerichtet werden.

Mit dem Frühling kommen viele, schöne Dinge zurück, die man in den dunklen Monaten durchaus vermisst hat. Die Tage werden länger, die Temperaturen höher, die Sonnenstrahlen intensiver. Die helle Jahreszeit bringt somit auch die Möglichkeit zurück den Abend auch mal mit Freunden, Verwandten und Bekannten bei einem netten Grillabend bis in die späten Abendstunden bei milden Temperaturen zu genießen. Die Option Sport nach draußen zu verlegen, das gesellige Treffen auf der Terrasse oder im Garten stattfinden zu lassen oder den dicken Winterpulli auch mal im Schrank lassen zu können, tut unwahrscheinlich gut nach den kalten, nassen Monaten.

Das Alles in Kombination ist unser Rezept um Fit & Gesund in den Frühling zu starten.

Genießt die Frühjahrszeit und wie heißt es so schön: „Vom Winterschlaf direkt in die Frühjahrsmüdigkeit – ich führe ein Leben im Einklang mit der Natur!“ 🙂

Sportliche Grüße

Eure 2fitgirls
Sandra & Ilona

Alle Bilder: 2fitgirls.de & www.pixabay.com

2 Comments on “Ab nach draußen!

susi staudt
13. Juni 2018 um 21:23

hallo, ich würde gerne mit meinem mann zusammen an einem eurer outdoor-trainings teilnehmen, komme aus erbach und habe euch schon oben am feld trainieren sehen. dass wäre super für uns

liebe grüsse, susi

Antworten
2fitgirls
14. Juni 2018 um 7:15

Hallo Susi, vielen Dank für deine Anfrage. Momentan bieten wir unsere Outdoor Kurse über die Vh Ulm an. Ein neuer Kurs startet nächste Woche, und ein weiterer im Herbst. Wenn ihr nächste Woche noch einsteigen wollt, gebt uns bitte kurz Bescheid! Mehr Infos dazu hier : http://www.vh-ulm.de/cms/index.php?id=58&kathaupt=20&katid=1396&knr=18F1505307 liebe Grüße

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.