Close

Warum wir kein Zumba unterrichten

Hey Ihr Lieben,
der Titel unseres heutigen Blogs sagt schon aus worum es geht.
Und da wir auch immer wieder danach gefragt werden, ist es uns durchaus einen Beitrag wert.

Vorneweg: Nein, das hier soll kein Bericht a la „Zumba sei nur was für Hausfrauen und man macht bei diesem Training mehr kaputt als das es dem Körper gut tut“ werden. Darum geht es hier definitiv nicht. Ganz im Gegenteil, wir persönlich haben überhaupt nichts gegen Zumba und finden, dass der Erfinder Alberto „Beto“ Perez alles richtig gemacht hat. Das Konzept, welches ausgelegt ist für jedermann, hat weltweit in einer Vielzahl von Fitness Studios einen enormen Hype erfahren, welcher sich nach wie vor hält.

Ohne Zumba keine „Uschi“
Ein Ausbilder von uns meinte mal: „Ohne Zumba hätte sich „Uschi“ definitiv nie im Sportverein oder gar im Fitnessstudio angemeldet“ und wir müssen ihm zustimmen. So ist es in der Tat und aus der Sicht eines Trainers ist es besser sich überhaupt zu bewegen als gar nicht. Daher ist es sehr gut, dass es Zumba gibt. Behauptungen wie „Zumba sei schlecht für die Gelenke oder das Herz-Kreislauf System“ sind in unseren Augen so nicht vertretbar. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass alle Kursformate oder Konzepte negative Auswirkungen haben können, sofern diese nicht korrekt ausgeführt werden, können diese Aussagen nicht lediglich für Zumba pauschalisiert werden.

Zumba ja oder nein?
Wir persönlich sind jedoch kein wirklicher Fan von Zumba, was die verschiedensten Gründe hat. Einer dieser ist mitunter, dass Zumba in unseren Augen absolut nichts mit Tanzen zu tun hat. Wir beide kommen aus dem Bereich Tanz (Jazz, Ballett und Paartanz) und wissen daher was Tanz bedeutet und was dahinter steckt. Daher auch unsere obige Aussage, welche wir auch vor jedermann vertreten. Zumba hat überhaupt nichts mit tanzen zu tun! Wir können daher nur schmunzeln, wenn jemand weiß, dass wir Tänzer sind und uns im Zuge dessen dann fragt, ob wir denn auch Zumba unterrichten. Tanzen und Zumba geht nicht zusammen. Darum konnten wir uns auch bis heute nicht dazu durchringen, eine Zumba Ausbildung zu absolvieren. Interessant ist hierbei, dass auch viele unserer bekannten Trainer-Kollegen, welche Zumba zwar unterrichten, aber Ihr Herz am „echten“ Tanz verloren haben, unsere Meinung teilen. Aufgrund der großen Nachfrage ist es dennoch für viele trotzdem ein Muss Zumba zu unterrichten.

Zumba vs. 4Streatz
Da sich bei uns nun jegliche Faser gegen eine Zumba-Ausbildung sträubte, war nun die Frage was also unterrichten, wenn man gerne was Tänzerisches im Fitness Bereich weitergeben möchte, Zumba jedoch keine wirkliche Alternative darstellt?
Nach langer Suche war die Lösung gefunden: „4Streatz“.
Nachdem wir neben Hip-Hop und Jazz-Dance auch gerne Aerobic machen, haben wir uns für dieses „Dance-Workout“ entschieden, welches alle Stilrichtungen irgendwie vereint. Es ist mehr Aerobic mit tänzerischen Elementen aus Latin, Hip Hop, House usw. Schwitzen ist hier garantiert und der Spaß-Faktor kommt hier auch nicht zu kurz. Wer es noch nicht kennt, der folgende Trailer zeigt mehr zu diesem spaßigen aber auch anstrengenden Workout:
[TRAILER 4STREATZ]

Vielleicht bekommt ja der eine oder andere Mal Lust darauf und besucht eine Stunde!
Gerne dürft Ihr Eure Erfahrungen dann mit uns teilen 😉

Mach Dein eigenes Ding!
Wir persönlich haben, wie bereits erwähnt, überhaupt kein Problem mit Zumba. Es gehört lediglich nicht zu unseren Favoriten, weshalb wir Zumba Stunden auch nicht wirklich gerne besuchen. Uns bereitet es sehr große Freude unsere Teilnehmer mit dem 4Streatz Fieber anzustecken und wenn wir dann mal privat unterwegs sind, soll es definitiv „richtiger Tanz“ sein. Wichtig ist jedoch, dass sich jeder mit seinem Tun und Können identifizieren kann. Denn wie heißt es so schön: „Sei du selbst, denn ein Original ist immer mehr wert als eine Kopie!“. Es gibt viele Zumba Trainer, die sich mit dem Konzept identifizieren können und dieses auch leben. Genau so sollte es auch sein, jeder sollte das tun was er auch verkörpern kann. Wir für uns möchten nicht etwas unterrichten müssen, was nicht „WIR“ sind, wohinter wir nicht stehen, was wir nicht verkörpern. Und das dann auch nur deshalb, weil es der aktuelle „Hype“ ist und für den Moment enorm große Nachfrage besteht.

Ihr Lieben unsere Message an Euch: macht Euer eigenes Ding!! Wir machen es definitiv so und sind der Meinung, dass das der einzige Weg ist, der dazu führt glücklich zu werden bei dem was man tut. Wir lieben unseren Job und falls Ihr Eure Leidenschaft in Zumba gefunden habt, dann do it. Dieser Artikel soll Euch gar nicht davon abhalten. Es dient lediglich der Erklärung weshalb wir es nicht tun. Eines gilt es aber auch hierbei festzuhalten: eine Stunde Zumba ist definitiv anstrengend, kann sehr schweißtreibend sein und führt ebenfalls zur Adrenalin-Ausschüttung, wenn es eure Leidenschaft ist. Es geht nichts über eine Stunde „Kopf abschalten“, fallen lassen und sich dem Ganzen einfach hinzugeben. Der Geist und euer Körper wird es euch danken.

In diesem Sinne, keep on dancing und lasst es euch gut gehen☺!

Liebe Grüße und bis bald

Eure 2fitgirls
Sandra & Ilona

P.S.: Unser tänzerisches und persönliches Highlight ist die Sommer Tanz Woche in Ulm. Jedes Jahr im August immer wieder schön und absolut empfehlenswert für alle geeignet, die wirklich tanzen wollen. Näheres hierzu www.sommertanzwoche.de oder in unserem kommenden Blogbeitrag.

5 Comments on “Warum wir kein Zumba unterrichten

Anonym
10. April 2017 um 12:09

Ich finde 4Streatz mega, wenn auch die Musik sehr seltsam und gewöhnungsbedürftig ist.

Antworten
2fitgirls
11. April 2017 um 13:56

Hallo Anonym, das mit der Musik ist natürlich alles Geschmackssache; -)

Antworten
Laurel Koeniger
25. Juli 2017 um 17:19

Ich finde, 4streatz klingt sehr cool und nach einem viel interessanteren Konzept als Zumba. Ich tanze selber, Ballroom und Hip-Hop und kann auch nur zustimmen, dass Zumba einfach nichts mit richtigem Tanzen zu tun hat.

Liebe Grüße,
Laurel

Antworten
2fitgirls
26. Juli 2017 um 8:13

Danke Laurel für deinen Kommentar. Wir merken schon, wir Tänzer sprechen dieselbe Sprache; ). Falls du mal die Möglichkeit hast, probiere 4streatz aus. Schweißtreibend ist es auf jeden Fall :-).

Antworten
Jessica
27. Juli 2017 um 21:40

Von 4streatz habe ich noch nie etwas gehört. Zumba tanze ich gerne ab und zu. Ich bin Spanierin und für mich ist Zumba eine Mischung aus Fitness und Tanz. Ich liebe mich zum spanischen Rhythmus zu bewegen und es macht gute Laune, richtig?

Mach weiter so!

Jessica von http://www.jefame.com

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.